zurück
Jahreshauptversammlung 2022

Einstimmigkeit herrscht auf der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Süpplingen



Der Ortsbrandmeister Tobias Hurlbeck soll auch die nächsten sechs Jahre an der Spitze der Ortsfeuerwehr Süpplingen stehen. So haben die aktiven Mitglieder einstimmig auf der Jahreshauptversammlung im Beisein von Gemeindebrandmeister Matthias Rösschen, dem Abschnittsleiter Oliver Thews sowie dem Samtgemeindebürgermeister Andreas Kühne in geheimer Wahl abgestimmt. Hurlbeck soll nun dem Rat zur weiteren Verlängerung seines Ehrenbeamtenverhältnisses vorgeschlagen werden.
Am Donnerstag den 14.04.2022 fand die diesjährige Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Süpplingen statt. Hurlbeck begrüßte die Anwesenden Kameradinnen und Kameraden erstmals in der Fahrzeughalle, da dort das vorherrschende Hygienekonzept eingehalten werden konnte. Das vergangene Jahr verlief für die Einsatzkräfte aus Süpplingen eher ruhig, was sicherlich auch an der guten Zusammenarbeit mit dem Bauhof der Samtgemeinde Nord-Elm liege, so würde nicht mehr die Feuerwehr während der Geschäftszeiten des Bauhofes zu z.B. kleineren Ölspuren ausrücken. Gemeinsam schaue man, dass der Trend der wachsenden Alarmierungen gestoppt werden könne. So musste die Feuerwehr im vergangenen Jahr zu 40 Einsätzen ausrücken, von der ausgelösten Brandmeldeanlage bis hin zur Technischen Hilfeleistung mit eingeklemmten Personen war erneut alles im Einsatzspektrum vorhanden.
Hurlbeck zeigte kurz auf, was man gemeinsam mit Rat und Verwaltung in den vergangenen sechs Jahren geschafft habe, schließlich hatte man sich vor sechs Jahren einige Ziele mit dem damaligen Kommando gesetzt. Ein Großteil konnte bereits umgesetzt werden, neben zwei neuen Einsatzfahrzeugen, einem HLF10 (Hilfeleistungslöschfahrzeug) mit zusätzlicher Tragkraftspritze und einem 1600L fassenden Wassertank sowie ein MZF/ELW (Mehrzweckfahrzeug/Einsatzleitwagen) welcher als vollwertige Einsatzführungshilfe ausgestattet ist bis hin zum Feuerwehr-Anhänger Logistik, beladen mit Bindemittel und Kehrmaschine.
Auch viele Neuerungen im Bereich Gerätschaften und der Ausrüstungsgegenstände habe es gegeben. Handyalarmierung, Alarmdepechen und die Einrichtung der „Örtlichen Einsatzleitung“ im Feuerwehrhaus Süpplingen für den Bereich Nord-Elm haben einigen Schulungsbedarf gefordert. Schulungsbedarf der auch in der nächsten Zeit zusammen mit dem Löschzug vertieft werden wird.
Einstimmigkeit herrschte bei den Neuwahlen, so wurde neben dem Ortsbrandmeister auch das Kommando einstimmig widergewählt.
Besonders freute sich Hurlbeck, dass auch im Jahr 2021 neue aktive und fördernde Mitglieder zu uns gefunden haben und wir dort auch in den Reihen der Aktiven wachsen konnten. Jedoch sind wir über jedes neue Mitglied dankbar und so rief Hurlbeck die Versammlung erneut auf, auch weiterhin die Werbetrommel zu rühren, denn für eine Ortschaft wie Süpplingen sehe er noch jede Menge Potenzial.

Als Ziel für die nächsten Jahre stehe sicherlich der Anbau an das vorhandene Feuerwehrhaus im Fokus, schließlich müsse auch die Umkleidesituation und die fehlende Lagerfläche in der Fahrzeughalle endlich an einen aktuellen Standard angepasst werden, so Hurlbeck. Auch dort habe die Samtgemeinde bereits einen Antrag inkl. eines Entwurfes welcher durch das Kommando erstellt wurde erhalten.

Neben den Jahresberichten standen auch Ehrungen und Beförderungen auf der Tagesordnung, so wurde Justin Lipelt zum Feuerwehrmann und Lars Zimmermann zum 1. Hauptfeuerwehrmann befördert. Der Samtgemeindebrandmeister Matthias Rösschen beförderte Nicole Dickhuth zur Oberlöschmeisterin sowie Jürgen Dickhuth und Frank Hilgner in den Dienstgrad der Hauptlöschmeister.




Bilder: Detlev Keller