zurück

Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Süpplingen am 12.01.2019

Jahreshauptversammlung, Stützpunktwehr Süpplingen blickt zurück auf das vergangene Jahr / Bedeutung der Zusammenarbeit mit Rat und Verwaltung gewürdigt

Süpplingen- Bei der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Süpplingen blickte Ortsbrandmeister Tobias Hurlbeck auf ein Jahr zurück, welches in den Geschichte der Süpplinger Wehr noch nicht gegeben hatte.

43 aktive Mitglieder, davon 6 Frauen hat die Einsatzabteilung der Feuerwehr Süpplingen derzeit. Zwei Kinder wurden in diesem Jahr aus der Kinderfeuerwehr in die Jugendfeuerwehr übernommen, weiterhin konnte Hurlbeck auf der JHV drei neue aktive Kameradinnen und Kameraden aus der Jugendfeuerwehr in den aktiven Dienst überführen.

Bemerkenswert ist, dass die Kinder- und Jugendfeuerwehr durch die hervorragende Jugendarbeit sehr gut dar steht. Zahlreiche Stunden wurden in die Nachwuchsförderung investiert. Ein Aufwand, der sich jedoch offenbar lohnt. In Jahresbericht der Kinderfeuerwehr erläuterte Nikolaus Pladwig, dass er zur Zeit 20 Kinder in der Nachwuchsgruppe habe und schon wieder weitere Kinder in den Startlöchern stehen.

Hurlbeck berichtete von erstmal über 50 Einsätzen im Jahr 2018, eine Anzahl die es in der Geschichte der Süpplinger Feuerwehr so noch nicht gegeben hatte. 17 Brandeinsätze und 11 technische Hilfeleistungen, waren bei weiten nicht alles. Tragehilfen, Notfalltüröffnungen, Brandsicherheitswachen, Brandmeldeanlagen Einläufe und vieles mehr stand auf der Liste des Ortsbrandmeister.

Stark hat die Feuerwehr Süpplingen im Jahr 2018 die Beschaffung eines neuen Hilfeleistungslöschfahrzeuges beschäftigt. Die Ausschreibung erfolgte erstmals über die KWL, so ist Hurlbeck voller Hoffnung das neue Einsatzfahrzeug dieses Jahr in Empfang nehmen zu dürfen.

Hurlbeck wies auf das erstellte Feuerwehrkonzept der Samtgemeinde Nord-Elm hin, so würde dieses Jahr ebenfalls noch die Ersatzbeschaffung eines Einsatzleitwagens angeschoben. Er betonte, dass es notwendig sei, die Entwicklung der Feuerwehr an die wachsenden Anforderungen in der Gemeinde – unter anderem durch Neubaugebiete, Strukturwandel im Ortskern und Umnutzung von Gewerbeflächen anzupassen.

Ein großes Lob ging in Richtung Rat und Verwaltung, „es ist schön zu sehen wie durch kleine Änderungen eingefahrene Strukturen durchbrochen werden konnten, so freut es mich besonders, dass wir gemeinsam den ein oder anderen Stein ins Rollen bringen konnten“, so Hurlbeck.

Im zweiten Teil der Jahreshauptversammlung wurde der Schwerpunkt in den Bereich der Ehrungen und Beförderungen gelegt. So wurden die Kameraden Sascha Lüdtke zum Oberfeuerwehrmann und Toni Schwarze zum Hauptfeuerwehrmann befördert. Jens Löffelmann und Mark Abram wurden in den Dienstgrad der Oberlöschmeister ernannt.

Die Kameraden Thorsten Meier und Wolfgang Klein wurden für langjährige Dienste im Feuerlöschwesen mit dem Ehrenzeichen des Landesfeuerwehrverbandes für 40 Jahre ausgezeichnet. Der Kamerad Gerhard Ruhe wurde für 60 Jahre Treue zur Feuerwehr Süpplingen geehrt.

Auch drei neue Ehrenmitglieder konnte Ortsbrandmeister Hurlbeck ernennen, Kurt Michaelis, Gerhard Koch sowie Wolfgang Hurlbeck wurden mit Wirkung von 12. Januar 2019 zu Ehrenmitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr Süpplingen ernannt.