Home

Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Süpplingen
Dank und Anerkennung für 21 Jahre Schriftführer

Zur Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Süpplingen lud der Ortsbrandmeister Tobias Hurlbeck in den Schulungsraum der Feuerwehr ein. Neben dem stellv. Samtgemeindebürgermeister Rainer Angerstein freute sich Hurlbeck besonders, den neuen stellv. Gemeindebrandmeister Andreas Gronde begrüßen zu können.

Die Gruppenführer der beiden Einsatzgruppen Jens Löffelmann und Jürgen Dickhuth ließen das Jahr 2016 noch einmal Revue passieren und berichteten von interessanten Übungsdiensten, so wurden unter anderem Ausbildungsdienste im Bereich der Wärmebildkamera, der Hochdruckbelüftung und dem neu angeschafften Stabfix- Abstützsystems durchgeführt. Im September wurde eine Einsatzübung im Bereich der Süpplingenburger Str. ausgearbeitet. Dort fuhr ein Pkw mit einer jungen Familie besetzt unter ein landwirtschaftliches Gerät, dabei wurden die Insassen eingeklemmt und der Trecker in den Graben geschoben. Das dargestellte Szenario ließ neben den Feuerwehren aus Süpplingen und Frellstedt auch zahlreiche Anwohner zur Einsatzstelle eilen.

Auch die Jugendwartin Nicole Dickhuth und der Kinderfeuerwehrwart Nicolaus Pladwig berichteten über die Aktivitäten in der Kinder- und Jugendfeuerwehr. Einen besonderen Dank sprach Ortsbrandmeister Tobias Hurlbeck dem Kinderfeuerwehrwart Nikolaus Pladwig für seine geleistete Arbeit im vergangen Jahr aus, so konnte die Anzahl der Kinder in der Kinderfeuerwehr auf 20 „kleinen Feuerstrolche“ verdoppelt werden.

Im anschließenden Bericht des Ortsbrandmeister erläuterte Hurlbeck, das auch im Jahr 2016 wieder drei neue aktive Mitglieder in die Süpplinger Wehr aufgenommen werden konnten. So besteht die Feuerwehr zum 31.12.2016 aus 97 Mitgliedern, welche sich in die einzelnen Gruppen aufteilen. Potential nach oben sieht Hurlbeck im Bereich der fördernden Mitglieder, zwar seien wir mit 120 passiven Mitgliedern nicht schlecht aufgestellt, jedoch könne man in einer Ortschaft wie Süpplingen sicherlich noch den ein oder anderen Mitbürger oder Mitbürgerin für die Feuerwehr begeistern.

Im Jahr 2016 wurde die Feuerwehr Süpplingen zu 25 Einsätzen alarmiert, welche sich in 12 Brandeinsätze und 13 Hilfeleistungseinsätze aufschlüsseln. Als Beispiel seien die Einsätze in der Stobenstraße am 20.04. und in Räbke am 15.12. genannt. In beiden Fällen wurde das Feuer durch vergessene Gegenstände auf Herdplatten ausgelöst. Aber auch bei den Hilfeleistungseinsätzen waren die Kameraden aus Süpplingen in allen Bereichen unterwegs, neben ausgelaufenen Betriebsstoffen, umgeknickten Bäumen, Wasser in Kellern und auf Terrassen bis hin zu Verkehrsunfällen, die Süpplinger Einsatzkräfte konnten alle Einsatzlagen souverän abarbeiten.

Besonders freute sich Ortsbrandmeister Hurlbeck über den ersten Platz bei den Gemeindewettkämpfen nach Heimberg Fuchs. Eine Gesamtzeit von knapp einer Minute, bis zum Abspritzen der Ziele sei eine hervorragende Leistung, auch der zweite Platz ging nach Süpplingen, so startete die Wettkampfgruppe mit dem LF 10 von 1925 des Freundeskreis alter Feuerwehrfahrzeuge Süpplingen.
Für das kommende Jahr wünschte sich Hurlbeck weiterhin eine ehrliche und offene Kommunikation zwischen Rat, Verwaltung und Feuerwehr, denn nur gemeinsam könne man die anstehenden Ersatzbeschaffungen der Fahrzeuge in Süpplingen sinnvoll und bedarfsgerecht gestalten.

Jedoch nicht nur Berichte standen auf der Tagesordnung, auch Wahlen, so wurde Frank Hilgner zum stellv. Ortsbrandmeister, Michelle Reichstein zur neuen Schriftführerin und Stefan Kulisch zum zweiten Kassierer gewählt. Es ist schön das diese Funktionen schnell wieder besetzt werden konnten freute sich Hurlbeck.
Ein großer Dank wurde dem Kameraden Jens Achnitz ausgesprochen, welcher seit über 21 Jahren das Amt des Schriftführers in der Feuerwehr Süpplingen inne hatte. Achnitz begleitete und unterstützte 4 verschiedene Ortsbrandmeister durch ihre Amtszeiten, so wurde Achnitz unter dem damaligen Ortsbrandmeister Gerhard Hurlbeck vor 21 Jahren zum Schriftführer gewählt und möchte nun auf eigenen Wunsch etwas kürzer treten.
Einen Wunsch den Ortsbrandmeister Tobias Hurlbeck mit einem weinenden Auge trotzdem gern nach kam.

Ebenfalls standen Ehrungen und Beförderungen auf der Tagesordnung, so wurde Stefan Kulisch zum Feuerwehrmann, Thomas Kunzmann und Norman Klimpel zum Oberfeuerwehrmann, Dominik Abram zum Hauptfeuerwehrmann und Tobias Döhring und Rudi Affeldt zum 1. Hauptfeuerwehrmann befördert.
Der stellv. Gemeindebrandmeister Andreas Gronde beförderte Dieter Rademacher zum Löschmeister und Jürgen Dickhuth zum Oberlöschmeister. Mit dem Niedersächsischen Ehrenzeichen für 25 jährige aktive Mitgliedschaft wurde Dominik Abram und für 40 jährige aktive Mitgliedschaft Frank Hilgner ausgezeichnet.
Den Kameraden Franz Poje und Richard Baake wurde für 50 Jahre Treue zur Feuerwehr das Abzeichen des Landesfeuerwehrverbandes verliehen.


Geehrte und Beförderte Kameraden

Bild von links nach rechts: Ingo Jaretzke, Domink Abram, stellv. SG-Brandmeister Andreas Gronde, Tobias Döhring, Frank Hilgner, Richard Baake, Stefan Kulisch, Franz Poje, Thomas Kunzmann, Rudolf Affeldt, Jürgen Dickhuth, Dieter Rademacher, Orts-Bm Tobias Hurlbeck und Norman Klimpel.

 

Home